Allgemeine Bedingungen

Die Unterzeichnung eines Kostenvoranschlags sowie die Zahlung einer Rechnung von Belmont Web Sàrl gelten als Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

ARTIKEL 1 - DIE PARTEIEN Der Begriff Kunde bezeichnet jede juristische oder natürliche Person, die für alle Dienstleistungen oder die Realisierung von Webprodukten die Fähigkeiten der Firma Belmont Web Sàrl benötigt hat. Der Kunde erklärt, die volle Rechtsfähigkeit zu besitzen, die es ihm ermöglicht, sich unter diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen zu engagieren. Der Begriff Belmont Web Sàrl bezeichnet den Handelsnamen des Unternehmens, das als Dienstleister bezeichnet wird. Der Begriff Dritter bezeichnet jede natürliche oder juristische Person, die nicht Vertragspartei ist.

ARTIKEL 2 - VERTRAGSGEGENSTAND Der Vertrag begründet die Geschäftsbeziehungen zwischen Belmont Web Sàrl und dem Kunden.

ARTIKEL 3 - VERTRAGSBEZIEHUNGEN Kein telefonischer Kontakt oder Termin ist eine Verpflichtung wert. Vor jeder Bestellung bearbeitet der Dienstleister ein Angebot und sendet es an den Kunden. Der Kostenvoranschlag wird für verbindlich und endgültig erklärt und begründet die Verpflichtungen zwischen den Parteien nach Erhalt des datierten und unterzeichneten Dokuments auf dem Postweg (postalisch oder elektronisch über bexio) zusammen mit einer Anzahlung zwischen 30 und 50 % des Gesamtbetrags der schätzen. (Eine Anzahlungsrechnung wird Ihnen per E-Mail zugesendet) Der Restbetrag ist dann nach Erhalt der Rechnung nach Abschluss der Dienstleistung fällig. Das als Bestellformular und damit als Vertrag dienende Angebot gilt mit der ersten Zahlung als bestätigt. Der Dienstleister wird vor Eingang der ersten Zahlung (Website) nicht mit der Entwicklung beginnen. Diese Bestimmung ist ein wesentlicher Bestandteil des Vertrages. Bei Referenzierungsleistungen werden diese nach Abschluss der Leistung in Rechnung gestellt. Die vollständige Durchführung der Referenzierung dauert je nach gewählter Leistung mehrere Monate. Die Dauer wird dann auf dem Kostenvoranschlag angegeben.

ARTIKEL 4 - VERARBEITUNG UND VERSAND VON DATEIEN DURCH DEN KUNDEN Der Kunde ist dafür verantwortlich, dem Dienstleister alle Dateien (Texte, Schriftarten und Bilder, auch von Dritten, frei von Rechten, Struktur und/oder Datenmodell) vor Beginn der Entwicklung zu übersenden. Fotos müssen in elektronischer Form sowie Texte von mehreren hundert Zeilen bereitgestellt werden. Belmont Web Sàrl kann in keiner Weise für Rechtschreibfehler in den vom Kunden bereitgestellten Texten verantwortlich gemacht werden, jedoch wird Belmont Web Sàrl die Texte Korrektur lesen, wenn der Inhalt in die Website eingefügt wird. Wünscht der Kunde eine bestimmte Schrift, muss er diese seinen Sendungen beifügen (bei nicht gebührenfreien Schriften trägt der Kunde die Lizenzkosten). Die Bilder müssen in ausreichender Größe und Auflösung (nicht verschwommen, min 100 dpi) bereitgestellt werden, um eine gute Darstellung der endgültigen Website zu gewährleisten.

ARTIKEL 5 - ÄNDERUNG DER ERSTEN ANFRAGE DES KUNDEN Jede durchzuführende Neuentwicklung wird Gegenstand einer neuen Schätzung sein. Wenn die in Ihrer Schätzung vorgesehenen Änderungen oder Wiederaufnahmen von Entwicklungen zu einem Eingriff führen:

 - deren Dauer im Verhältnis zu der normalerweise für die Entwicklung erforderlichen Zeit offensichtlich überhöht ist,
- deren Natur die in der Schätzung vorgeschlagenen Entwicklungen tendenziell erheblich verändert
- die Aufbereitung der Quellen erfordert, um sie für die Durchführung der Entwicklung oder die Parametrisierung der Entwicklung (insbesondere für das Einfügen von Daten in eine MySQL-Datenbank) verwertbar zu machen, wird eine zusätzliche Abrechnung auf Basis von CHF 100.00 erstellt HT / Stunde.

ARTIKEL 6 - ÄNDERUNG DER FRIST Erhebliche Änderungen, Wiederaufnahme der Entwicklung, Verzögerung der Entscheidungsfindung oder verspätete Lieferung von Unterlagen durch den Auftraggeber und für die Entwicklung erforderlich, verschieben die zwischen den Parteien vereinbarte Lieferzeit entsprechend.

ARTIKEL 7 – ABTRETUNG VON RECHTEN Die Übertragung von Nutzungs- und Änderungsrechten durch den Dienstleister wird erst nach vollständigem Einzug der Rechnungsbeträge wirksam, sofern sich aus dem Kostenvoranschlag und/oder der Rechnung nichts anderes ergibt. Der Dienstleister kann dann nur auf schriftlichen Wunsch des Kunden auf die Realisierung eingreifen. Selbstverständlich betrifft diese Abtretung nicht das Recht, die Entwicklung im Internet zu übertragen.

ARTIKEL 8 - ZAHLUNGSBEDINGUNGEN Entwicklungen müssen in bar bezahlt werden. Die Zahlung muss bei - Belmont Web Sàrl, 6, Rue de Chez les Nives - per Streifen oder per Banküberweisung gemäß dem auf der Rechnung angegebenen Fälligkeitsdatum eingehen.

ARTIKEL 9 - STRAFEN BEI VERSPÄTERTER ZAHLUNG Für Kunden Beantragung einer pauschalen Beitreibungskostenentschädigung von CHF 100.-.

ARTIKEL 10 - HÖHERE GEWALT Die Parteien können nicht als verantwortlich angesehen werden oder haben ihre vertraglichen Verpflichtungen nicht eingehalten, wenn die Nichterfüllung der Verpflichtungen auf höhere Gewalt zurückzuführen ist; der Vertrag zwischen den Parteien ruht bis zum Wegfall der Ursachen höherer Gewalt.

Als höhere Gewalt gelten unwiderstehliche Tatsachen oder Umstände, die außerhalb der Parteien liegen, unvorhersehbar sind und sich der Kontrolle der Parteien entziehen, trotz aller zumutbaren Anstrengungen, sie zu verhindern. Als höhere Gewalt gelten auch die Sperrung von Transportmitteln oder Lieferungen, Erdbeben, Brände, Stürme, Überschwemmungen, Blitzschlag, die Abschaltung von Telekommunikationsnetzen und insbesondere aller über das Internet zugänglichen Netze oder Schwierigkeiten. Die von höherer Gewalt betroffene Partei wird die andere innerhalb von fünf (5) Werktagen nach Kenntniserlangung benachrichtigen. Die beiden Parteien vereinbaren dann die Bedingungen, unter denen die Ausführung des Vertrages fortgesetzt wird.

ARTIKEL 11 - FÖRDERUNG VON KREATIONEN Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, darf der Diensteanbieter alle für den Kunden oder Dritte, für die der Kunde eingreift, erstellten Kreationen zum Zwecke der „Präsentation von Kreationen“ auf allen Arten von Medien ohne zeitliche Begrenzung verbreiten. Ein auf Ihrer Website verfasster Artikel zum Thema „Belmont Web – Erstellung einer Website“ kann an die erstellten Web-Kreationen mit einem Link zur Website www.Belmont-web.com angehängt werden, der mit der Art der Entwicklungen verknüpft ist. Dieser kann geändert werden und die angemessene Frist bleibt im Ermessen des Diensteanbieters.

ARTIKEL 12 - ÜBERTRAGUNG VON TÄTIGKEITEN Sie können auch an Unternehmen gesendet werden, die zu diesen Beziehungen beitragen, wie z. B. diejenigen, die für die Ausführung von Dienstleistungen und Aufträgen für deren Verwaltung, Ausführung, Verarbeitung und Zahlung verantwortlich sind. Gewerbliche Verträge können auch ohne Änderung der vertraglichen Verpflichtungen des Leistungserbringers und des Kunden auf einen Dritten übertragen werden.

ARTIKEL 12 - ALLGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN Der Diensteanbieter kann diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen ohne vorherige Ankündigung und ohne vorherige Mitteilung an seine Kunden oder Dritte ändern, hinzufügen oder entfernen.

ARTIKEL 13 - BEILEGUNG VON STREITIGKEITEN Alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und jedem unterzeichneten Vertrag, seinem Abschluss, seiner Ausführung oder seiner Beendigung unterliegen französischem Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand wird den zuständigen Gerichten von Thonon-Les-Bains zugeschrieben.